Praxis Dr. med. Franz Hany, Leipheim

Messung der Intima-Media-Dicke der Arteria carotis communis

Eine Arterie besteht aus 3 Schichten: der Adventitia, der Media und der Intima (von außen nach innen). Die Innenschichten Intima und Media der Halsschlagader können mit einem hochauflösenden Ultraschallgerät vermessen werden.

Die Arteriosklerose (Gefäßverkalkung - siehe z.B. unter Wikipedia) mit ihrer Folge Herzinfarkt, Schlaganfall, Beingefäßverschluß nimmt von dieser Innenschicht der Arterien ihren Anfang.
Eine Zunahme dieser Innenschichtdicke ist das erste Zeichen einer beginnenden Gefäßverkalkung, dabei spiegeln Veränderungen an der Halsschlagader recht gut die Gefäßverhältnisse im ganzen Körper wieder.

Patienten mit Risikofaktoren wie Bluthochdruck, Diabetes, Rauchen, erhöhte Blutfette, Übergewicht oder familiäre Belastung, die bisher noch nicht an einer Gefäßerkrankung leiden, können mit dieser Untersuchung, die nur wenige Minuten dauert und wie alle Ultraschalluntersuchungen völlig schmerzlos und risikolos ist, ihr Gefäßrisiko abschätzen.

Diese Untersuchungsmethode ist wissenschaftlich validiert und eine der wenigen sinnvollen sog. Igels (individeulle Gesundheitsleistungen), wird aber von den gesetzlichen Krankenkassen derzeit noch nicht erstattet.

Unsere Praxis bietet diese Untersuchung mit einem modernen Siemens-Ultraschallgerät mit 9-MHz-Schallkopf an.
      
Bild 1 zeigt einen Normalbefund,        Bild 2 eine bereits verdickte Intima media.

      
Bild 3 zeigt eine bereits deutliche Verdickung und Bild 4 einen kleinen Kalkplaque an der Carotisgabel (roter Pfeil).


Bild 7 zeigt einen besonders gravierenden Befund mit massiven Verkalkungen.